Digitale Kompetenz für Smarte Senioren

Digitalisierung und Lebensphasen

Das Internet und digitale Technologien gewinnen für immer mehr Alltagsbereiche an Bedeutung. Heute könnten Smarte Senioren tagtäglich nötigen Dienstleistungen online ordern und organisieren sowie mit Familie und Freunden kommunizieren.

Damit ältere Generationen davon profitieren können, braucht es aber mehr als die Fähigkeit, Apps aufs Smartphone zu laden oder via Online-Banking Geld zu überweisen.

Das Smarte Senioren Programm bietet strukturierte, praxisorientierte Lernmöglichkeiten. Dadurch soll Senioren, Unterstützern, professionellen Hilfskräften und Angehörigen der Umgang mit den neuen Werkzeugen spielerisch und unterhaltsam nahe gebracht werden.

Smarte Senioren – Alltagskompetenzen und Lebensstil! 
ab 18. Februar 2020 VHS Bremen

Smarte Senioren – Alltagskompetenzen und Lebensstil!
ab 15. April 2020 VHS Oldenburg


Was soll es mir bringen, wenn ich an diesem Programm teilnehme?

Warren Laine-Naida mit Prof. Dr. Margrit Schreier

Erstens, wir leben heutezutage in einer digital welt. Weil das so ist, sollten wir jeden tag damit zu tun haben. Wenn nicht, kann eine trennlinie enstsehen.

Zweitens, wir werden alle älter. Bedeutet für Senioren, wir sind nicht mehr on der Schule und nicht mehr am Arbeitsplatz. Es kann bedeuten eine Distanz zu gesellschaftlichen Entwicklungen.

Drittens, und sehr wichtig, es gibt einen Sozialen aspekt der Teilnehme am Programm. Mit anderem Lernen, Austausch. Und neue Menschen kennenlernen. Anregung zum selbstbestimmten Lernen mit anderen

Inwiefern kann mich das Programm beim selbstbestimmten Leben unterstützen?

Menschen haben immer Technologie genützt zu Problemlösung – ältere Menschen sollten davon nicht ausgeschlossen sein. Senioren möchte auch mitreden, mitmachen. Aktive Mitgestaltung der Gesellschaft sollte für alle möglich sein. Medienkompetenz oder Digitalkompetenz ist dafür eine Voraussetzung.

Technologe, Geräte, Apps und co sind auch nur Werkzeuge – zur Problemlösung, verbesserungen unsere Lebensqualität.

Alles verändert sich so schnell – wie soll Ich da mithalten können?

Es ist keine Frage des mithaltens – sondern eine Frage des mitmachens.
Kompetenzgewinn, mitmachen, teilhaben.

Wie sieht das Programm aus? Mehrere Einzelkurse – muss ich alle belegen?

Das Smarte Senioren Programm ist in 6 einzeln Module aufgeteilt. Wenn Sie am 3 Modulen teilgenommen haben, können Sie ein Zertifikat – wie einen Führerschein erhalten.

Jedes Modul findet über 2 Wochen statt – dazwischen Hausaufgaben. Woche 1 – Information. Kein Vortrag. Ich möchte von dem Teilnehmer hören, was sie für fragen haben.

Hausaufgaben an den inviduellen bedürfnissen ausgerichtet. Wir lernen dann nicht nur von einer Geschichte, sondern von vielen.

Kann ich da auch alleine daran teilnehmen – oder muss jemand aus meiner Familie dabei sein? Muss ich pflegebedürftig sein?

Natürlich. Gerne auch allein teilnehmen. Sowohl für Senioren die selbstständig sind, als auch für die mit Pflegebedarf.

Professionelle Pflegekräfte – wo ist der Nutzen?

Professionelle können für sich selbst etwas lernen. Großes problem in der Pflege ist Zeit. Zu wenig Zeit. Digitale anwendungen sind einen zeitsparenden Faktor – bedeutet mehr Zeit für das Wesenlichtes.

Digital ist auch wenig intensiv – online ist leichter, schneller, bietet geistige anregung. Die können auch eine Art Mitbringsel in heim Pflege sein.

Was ist mit Hör- und Sehproblemen? sind die nicht grade m Internet ein Problem?

Mit Smart media, das geräte steht direkt vor uns. Es gibt viele individuelle einstellungen wie einblendung von untertiteln, lautstärke einstellen, Bild und Text große. Anders als Fernsehen, mit Video könne wir es anhalten und zurückspielen. Digital medien sind an individuellen Bedürfnisse anpassbar.

Modul 1: Beispiele für Grundbegriffe und grundlegende Technologien; Beispiele für die Erhöhung der Lebensqualität – Was kann ich konkret, wenn ich an dem Modul teilgenommen habe?

Modul eins handelt sich an Grundbegriffe. Device, App, Symbole, Emoji, Abkürzung, hashtags – Anglizismen. Google, Apple, Window – und Ich will wissen was bedeutet das Digital Welt für Senioren.

Worum geht es in den weiteren Modulen?

Module 2 ist über Kommunikation – WhatsApp, SMS, Kommunikation fähigkeiten.
Module 3 ist von Mobilität und Bewegungen
Module 4 Einkaufen, diät, Kochen
Module 5 Die SmarteHeim Sprachassistenzsysteme, komfort, sicherheit
Modul 6 ist kreativität und gestaltung. Sammeln und sortieren. Gedanken anregen. Gemeinsam mit andere, aber auch was für sich selbst zu lernen und entdecken.

Smarte Senioren: Digitale Kompetenzen für ältere Menschen

Zu alt für Neue Medien?
 Ihr Smartphone, das unbekannte Wesen?

Wir helfen Ihnen in verschiedenen Workshops,
sich der Technik zu bedienen.

Die modernen Devices sind nämlich auch nur Werkzeug!

Smarte Senioren – Alltagskompetenzen und Lebensstil! 
ab 18. Februar 2020 VHS Bremen

Smarte Senioren – Alltagskompetenzen und Lebensstil!
ab 15. April 2020 VHS Oldenburg